LM 3D in Rossendorf 04/2023

Landesmeisterschaft 3D in Rossendorf bei Dresden
22.-23.04.2023

Bei super Wetter...Samstag bis 20 Grad, Sonntag trocken und auch sonnig bei bis zu 16 Grad, erlebten wir die erste Landesmeisterschaft 3D nach neuer Wettkampfordnung. Die Entferungem sind jetzt kürzer, trotzdem wurde anspruchsvoll gestellt. Besonders das Schätzen der Entfernungen war knifflig. Wir Schützen hatten einen tollen und sehr spannenden Wettkampf und konnten wieder gut Medaillen holen:

Connor Herrnberger - Gold
Theresa von Bock - Gold
Antje von Bock - Silber
Jens Herrnberger - Gold
Tom Reimer - Bronze
Tina Reimer - Silber
Andreas von Bock - Silber
Mannschaft Blankbogen ( Jens, Tina, Connor) - Gold

Weitere Platzierungen:
Andreas Metzner Platz 5
Ulf Gelfert Platz 8
Mannschaft Jagdbogen (Andreas, Ulf, Tom) Platz 5

 

Theresa v.Bock

Wintertraining

Wir trainieren ab sofort in der Glauchauer Jahnturnhalle zu folgenden Zeiten:
 

Zeit Trainingsgruppe
Fr 16:30- 18:30 Uhr Kinder und Jugendliche bis U17
Fr 18:30 - 21:00 Uhr ab U17 + Erwachsene
Sa 09:30 - 12:00 Uhr freies Training

  

Landesmeisterschaft 3D des Sächsischen Schützenbundes in C- Rabenstein

Am 02.07.2022 fand die offene Landesmeisterschaft des SSB im Rabensteiner Wald in Chemnitz statt.

Wir waren mit 9 Schützen vertreten. Tina Reimer (Blankbogen Damen), Theresa von Bock (Recurve Damen) und Andreas von Bock (Recurve Master) sind Mitglieder des Schützenbundes und kämpften um den Landesmeistertitel in Ihren jeweiligen Startklassen. Ulf Gelfert, Katja Lippmann, Jens und Conor Hernberger, Tom Reimer und Andreas Metzner starteten als Gast- Starter.

20220702 WK LM3D Bild1Um 9 Uhr begann das Einschießen und kurz vor Zehn wurden die Gruppen auf die Strecke zu Ihren Start- Tieren geführt. 10:15 begann der Wettkampf. Die Tiere und das Gelände waren durch die Chemnitzer sehr gut vorbereitet. Einige Tiere sahen wie willkommene leichte Ziele aus, doch mussten wir schnell feststellen, dass das eigene Auge hier täuschen konnte. Zu jeder Zeit war die Strecke fair und sehr abwechslungsreich. Nach der ersten Hälfte an Zielen gab es einen Imbissstand, an dem man sich stärken konnte.

Gegen 14 Uhr traf meine Gruppe wieder am Startpunkt ein. Nach und nach kamen dann die weiteren Gruppen zurück. So konnten wir den Wettkampf schon einmal bei Kaffee und Kuchen auswerten.

Am Ende des Tages standen zwei Goldmedaillen und eine Bronzemedaille zu Buche. Andreas von Bock errang in seiner Startklasse den Landesmeistertitel. Auch Theresa von Bock sicherte sich den Landesmeistertitel und errang zusätzlich einen neuen Sächsischen Rekord in Ihrer Altersklasse. Tina Reimer errang in Ihrer Klasse die Bronzemedaille.

Wir Gastschützen hatten sehr viel Spaß und gute Erfolge. Es war schön, daß unser Verein von so vielen Schützen vertreten wurde.

02.07.2022 Katja Lippmann

Landesmeisterschaft des SBV in Leipzig 18.06.2022

Bei schönstem Sommerwetter machten wir - Katja Lippmann, Uwe Malik und Tina Reimer - uns auf den Weg nach Leipzig. Da es an diesem Tag nicht so viele Starter wie sonst gab, wurde nach Absprache nur im AB Modus geschossen. So konnte auch Zeit eingespart werden und es ging nicht so lang wie bei einem Wettkampf im normalen Modus mit AB / CD.

In aller Ruhe bauten wir unsere Bögen auf und konnten danach noch entspannt einen Kaffee trinken. Da kam die Idee (zuerst witzig gemeint) eines Mannschaftsschießens auf. Nach weiterer Absprache untereinander wechselte ich von der Klasse Damen Jagdbogen in die Klasse Damen Blankbogen und so konnten wir noch eine Mannschaft nachmelden.

Am Anfang war es doch recht ungewohnt, immer sechs Pfeile zu schießen und zurück an der Linie gleich wieder. Aber wir kamen damit alle gut zurecht. Die 50m sind ja immer so eine Sache… Uwe war hier sehr gut unterwegs. Tina befand, dass es noch reichlich Luft nach oben gibt, und ich war weitaus zufriedener als noch in Glauchau zur Offenen Vereinsmeisterschaft. Nach den 50m gab es eine kurze Pause, die dank der Überdachung in Leipzig recht entspannt bei 33 Grad Außentemperatur war. Auf 40m nach der Pause lief es bei uns allen dreien deutlich besser, doch auch hier wäre womöglich noch mehr drin gewesen.

Nach der Mittagspause, starteten dann auch die Klassen U10 und U12. Daher gab es auf 30m und auf 20m zusätzliche Pausen, um die Kinder ein wenig vor der Hitze zu schützen. Mich persönlich brachten die Pausen sehr durcheinander. Uwe und Tina kamen damit besser zurecht. Am Ende dieses wirklich schönen und gut organisierten Wettkampfes, konnte sich Uwe in der Klasse Herren Ü55 Blankbogen die Goldmedaille mit neuer persönlicher Bestleistung sichern. Tina errang die Silbermedaille in der Klasse Damen Ü50 Blankbogen. Auch ich konnte mir in der Klasse Damen Blankbogen die Silbermedaille sichern. Obendrauf erhielten wir als Mannschaft durch die guten Einzelleistungen auch noch die Goldmedaille.

Am Ende des Tages also ein rundum gelungener Wettkampf und wir hatten einen schönen Tag.

18.06.2022 Katja Lippmann

Landesliga BoV Rückrunde in Glauchau

Am 12.06.2022 fand in Glauchau die Rückrunde der Landesliga BoV statt.

Einen Tag nach der Vereinsmeisterschaft standen wir wieder bei schönstem Wetter an der Schießlinie. Die Hinrunde fand in Döbeln statt und da waren wir doch sehr holprig gestartet.
Für uns starteten an diesem Sonntag 7 Schützen: Uwe Malik, Tom Reimer, Andreas Metzner, Jens Herrnberger, Antje v. Bock, Tina Reimer und Katja Lippmann. Somit waren wir bestmöglich aufgestellt und konnten regelmäßig wechseln.

20220612 WK LaLiGC Bild1Nach dem Einschießen begannen Andreas, Jens und ich mit dem ersten Match gegen die Rathener Bogengilde. Das erste Schießen konnten wir mit 41:40 Ringen gewinnen, doch gab es leider am Ende für Rathen 2 Satzpunkte. Die Entscheidungen waren denkbar knapp und nicht immer war das Glück auf unserer Seite. So zog sich das durch viele Matches, immer ein Ring der uns für den Satzgewinn fehlte.
Nach der ersten Pause wechselten unsere Schützen, doch auch hier fehlte uns meistens dieser eine Punkt. Im letzten Match des Tages mit Tina, Tom und Uwe musste sich Glauchau mit 7:5 Punkten nach großem Kampf gegen Chemie Dohna geschlagen geben.
Am Ende des Tages nahm Rathen den Wanderpokal wieder mit nach Hause. Den zweiten Platz erreichte der BSC Chemnitz Rabenstein und Dritter wurde der SV Niederrau.

Vielen Dank an Monika und Peter Haberkorn, die vor Ihrem Urlaub noch schnell den Kampfrichter gaben, an unser Küchenteam und die vielen fleißigen Helfer für den Auf- und Abbau.
Und auch nochmal ein großes Danke an Monika und Carsten für die Organisation und an die insgesamt sechs Mannschaften.

12.06.2022 Katja Lippmann

Landesliga BoV in Döbeln

Am 22.05.2022 trafen sich bei bestem Wetter die Landesliga-Mannschaften für Bögen ohne Visier zur Hinrunde in Döbeln. Leider musste ja auch diese Veranstaltung die letzten Jahre ausfallen. Umso größer war die Freude, alle nach so langer Zeit wiederzusehen!
Insgesamt haben sich 6 Mannschaften aus Sachsen zu diesem Wettkampf gemeldet. Unsere Mannschaft bestand aus 6 Schützen: Tina und Tom Reimer, Jens Herrnberger, Uwe Malik, Antje von Bock und Katja Lippmann.
Das erste Spiel bestritten Tina, Tom und Uwe. Leider mussten sich die drei, trotz starkem Kampf, knapp geschlagen geben.
Für das 2. Schießen tauschten wir. Antje, Jens und Katja starteten an der Schießlinie. Antje mit ihrem neuen Langbogen legte gut vor. Jedoch merkten Jens und Katja, sowie viele andere Schützen auch, dass man zwei Jahre ohne wirklich viel Training beim Bogenschießen nicht so einfach ausgleichen konnte.
Die Nervosität machte uns allen gehörig einen Strich durch die Rechnung. Wir verloren viele Spiele nur sehr knapp und einige leider aber auch recht deutlich. Doch wir ließen uns den Spaß nicht nehmen und gaben uns auch nicht geschlagen.

20220522 WK LaLiDoebeln Bild1Am Ende des Wettkampfes waren wir uns einig, daß wir zur Rückrunde (dann mit Heimvorteil bei uns in Glauchau) am 12.06.2022 noch ein paar Punkte holen werden. Im Moment führt die Rathener Bogengilde, vor Chemnitz Rabenstein und an dritter Stelle liegt der SV Niederau.

22.05.2022 Katja Lippmann

Endlich mal wieder ein Turnier!

20220521 WK ChemMast Bild1Nach viel zu langer Zeit ohne Wettkämpfe fanden am 21.05.2022 die Chemnitz Masters, Chemnitz Junior Masters und die Olympische Runde statt.

Die ganze Woche war bereits Regen angekündigt, doch der Wettergott war uns gnädig an diesem Tag und so hatten wir, abgesehen von einigen Windböen, wirklich gutes Schießwetter.

Es war schön, bekannte Schützen wieder zusehen und vom Gefühl her war es wieder so wie vor der P…..

Tina hatte sich entschlossen die Olympische Runde zu schießen da Sie noch ein Ergebnis für den Deutschen Schützenbund (DSB) brauchte. So musste Sie 2x36 Pfeile auf 50m schießen. Am Ende ihres Wettbewerbs war Sie ganz zufrieden, befand jedoch, dass noch Luft nach oben war. So stand am Ende der zweite Platz zu Buche.

20220521 WK ChemMast Bild2Uwe und ich hatten uns für die Chemnitz Masters gemeldet und so mussten wir uns den 4 Entfernungen 50/40/30 und 20 Meter stellen. Während Uwe gut zurecht kam, musste ich auf die 50m schon ein paar Federn lassen. Die weiten Entfernungen hatten wir alle lange nicht geschossen und auch andere Bogenschützen hatten damit zu kämpfen. Viele ließen sich auch vom immer stärker aufkommenden Wind irritieren, der auch manchmal ganz schön heftig blies und uns so zum Absetzen der Bögen zwang. Der restliche Wettkampf lief für uns ganz gut. Am Ende waren wir zufrieden und hatten an diesem Tag sehr viel Spaß. Luft nach oben ist immer :-)

Uwe hatte sein gestecktes Ziel von 1050 Ringen übertroffen und ich war auch nicht ganz unzufrieden. So beschlossen wir drei, das wir auch zur Landesmeisterschaft in Leipzig am 18.06.2022 fahren wollen.

20220521 WK ChemMast Bild3Es bleibt mir noch eins anzumerken, auch wenn wir jetzt zwei Jahre P… hatten. Falls jemand Lust hat, mal einen Wettkampf zu schießen, fragt einfach eure Trainer. Die helfen euch gern dabei, etwas Passendes zu finden. Jeder von uns hat einmal angefangen und niemand braucht sich einen Kopf zu machen, ob man gut genug ist. Bei vielen Wettkämpfen gibt es Einsteiger- Klassen. Da müsst ihr euch auch nicht gleich den vier Entfernungen stellen, sondern könnt erstmal reinschnuppern.

Versucht es einfach mal :-)

Eure Katja

 

21.05.2022 Katja Lippmann

...und wieder Arbeitseinsatz!

20220521 Arbeitseinsatz Bild1Am Samstag, 21.05.2022, haben wir uns zu einem weiteren notwendigen Arbeitseinsatz getroffen. Diesmal war der wichtigste Akteur ein kleiner, gut bedienter Bagger. Ohne diese Unterstützung wäre die ganze Sache zu einer größeren „Schwitzerei“ geworden. Auch das Wetter hat für einen Arbeitseinsatz gepasst.

Die Arbeitsschwerpunkte für den heutigen Tag waren:

  • Ausgraben von alten Wurzelstöcken im Bereich des Zaunes und Verfüllen der Löcher, um ein gutes Mähen zu ermöglichen
  • Auffüllen und Einebnen von tieferen Bodenbereichen im Bereich der Schießbahn
  • Mäharbeiten im Zaunbereich
  • Säuberung der Platten auf den Wegen
  • Kaffeepause

20220521 Arbeitseinsatz Bild2

Der Arbeitseinsatz war wie immer gut vorbereitet und geplant. Für das Planieren der aufgefüllten Bodenfläche nutzten wir unseren Rasentraktor. Versehen mit einem angehängtem Gitterrost war das Glattziehen des Bodens ein Kinderspiel.
Gegen 13:00 Uhr waren die vorgesehenen Arbeiten für diesen Tag abgeschlossen.

Auch wenn dies nicht die letzte Aktion dieser Art war, sieht unser Platz gleich wieder ein Stück besser aus.

 

Danke an alle Mitwirkenden, bis zum nächsten Einsatz und Alles ins Gold.

Wettkampfbericht LM Feld/Wald 23.-24.04.22 in Rossendorf

Am letzten April- Wochenende fanden erstmals wieder seit Beginn von Corona die Landesmeisterschaften des sächsischen Bogensportverbandes in den Disziplinen Feld und Wald im sächsischen Rossendorf bei Dresden statt.

In der Disziplin Feld wurde auf 12 unbekannten und 12 bekannten Entfernungen auf verschiedene Feldauflagen im Wald geschossen.
Theresa von Bock (Damen Recurve), Antje von Bock (Ü40 Blankbogen), Jens Herrnberger (Herren Blankbogen) und Uwe Malik (Ü55 Blankbogen) konnten sich Gold sichern. Andreas Metzner (Ü45 Jagdbogen) errang die Silbermedaille.
Unsere Blankbogen- Mannschaft mit Antje von Bock, Jens Herrnberger und Uwe Malik holte sich auch den Titel in der Mannschaftswertung.

Am zweiten Tag fand die Disziplin Wald statt, bei der die Schützen auf 28 Scheiben mit Tierbildauflagen in unbekannten Entfernungen schossen. Bei regnerischem Wetter konnten sich Theresa von Bock (Damen Recurve), Antje von Bock (Ü40 Blankbogen), Jens Herrnberger (Herren Blankbogen) und Uwe Malik (Ü55 Blankbogen) am Ende die Goldmedaillen umhängen. Andreas Metzner (Ü45 Jagdbogen) holte sich Silber. Die Mannschaft mit Antje von Bock, Jens Herrnberger und Uwe Malik sicherte sich zudem den Titel in der Mannschaftswertung Blankbogen.


Es war somit ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Glauchauer Bogenschützen. Herzlichen Glückwunsch!

29.04.2022 Theresa von Bock

Betrifft: Rundmails mit Ausschreibungen

Nach aktueller Rechtslage dürfen wir unsere Turnier- Auschreibungen ohne ausdrückliches Einverständnis nicht mehr über die bisher üblichen Rundmail- Listen verteilen. Daher bitten wir Euch, bei Bedarf diese Infos bei uns anzufordern, indem Ihr Euch über den Ausschreibungen- Dialog links im Menü "Turniere des BSC" registriert. Im Anschluss erhaltet Ihr eine Kontrollmail mit einem Link, mit dem die Mailzustellung dann freigeschaltet werden muß. Bitte entschuldigt diese Umstände - haben wir uns nicht ausgedacht!

Natürlich gibt es alle Ausschreibungen wie gewohnt auch auf sachsenbogen.de

Für Vereinsmitglieder des BSC ist diese Registrierung NICHT erforderlich.

24-Stunden- Turnier 2019

Ja, es hat lange gedauert! Genau 10 Jahre ist es her, dass wir ein solches Event auf die Beine stellten, damals zum 50. Geburtstag. Nun zum Jubiläum "60 Jahre Bogensport in Glauchau" also die Neuauflage dieses Turnierkrachers.

Den ersten Termin im Frühjahr mussten wir verschieben, da sich der Termin unseres 24- Stunden- Turniers offenbar nicht schnell genug herumsprach. Dann zum zweiten Anlauf im September meldeten sich Teams mit so klangvollen Namen wie z. B. "Bautzner Senf", "Plauener Spitze", "Stiftung Bogentest" oder "3 Jägermeister". Weitab jeder regulären Turnierdauer quälten sich vierzehn Teams durch die Nacht. Von Samstag 10:00 Uhr bis Sonntag 10:00 Uhr flogen die Pfeile ohne Pause. So manchem Teilnehmer konnte man die Wettkampfdauer am Gesicht ablesen. Umso faszinierender war die hervorragende Stimmung über das gesamte Turnier, die zum Ende hin fast in ausgelassene Partylaune mündete. An dieser Stelle daher nochmal Danke an alle, die mit uns zusammen diese 24 so gutgelaunt bestritten haben! Ein Riesendankeschön geht natürlich an die vielen Helfer und Unterstützer, ohne die so ein Turnier nicht zu bewältigen ist. Ihr wart Klasse!


Noch während des Wettkampfs gab es die ersten Fragen nach dem nächsten Termin für eine 24. Bitte seht uns nach, dass wir darauf noch keine Antwort haben. Aber wir können sicher sagen: die letzte Glauchauer 24 war das nicht!