900er Runde in Plauen

BerichtAm 18.7. fanden (leider nur) 14 tapfere Bogensportlerinnen und Bogensportler aus Plauen, Aue und Glauchau bei nieseligem Wetter den Weg auf die Plauener Bogenanlage, um an einer Premiere teilzunehmen ...
einer 900-er Runde mit 2 Aha-Effekten.

Erster Aha-Effekt,

neben dem Startgeld wurden noch 3 Euro je Starter einkasiert, dafür gab es aber Flatrate Kaffee, lecker selbst gebackenen Kuchen, Kartoffel-, Spagetti-, Gemüse-Salat, Gegrilltes und alkoholfreie Getränke ... super Idee! Nachdem die beiden langen Entfernungen dafür gesorgt haben, dass sich das Starterfeld schon entsprechend sortiert hat, kam auf der dritten Entfernung der

 

zweite Aha-Effekt,

nicht nur dass die kurze Entfernung invers gewertet wurde, also die 10 außen und die 1 innen, sondern die Scheibenauflagen waren entsprechend gestaltet: gold außen und weiß innen. Das Problem dabei war, dass nicht nur die Optik völlig überraschend war (sah aus wie eine große Handelskette) sondern der Wunsch, die 10 zu treffen führte dazu, dass ich auf 40m so viele M´s wie seit 33 Jahren nicht mehr geschossen habe.

Ich habe einen super Wettkampf erlebt und freue mich schon auf die nächste 900er Runde in Plauen.

 

 

Scheibe zur kurzen Entfernung der Plauener 900er

 

 

Beste Grüße Uwe